Therapien

Therapieangebote/-konzepte

Triggerpunktbehandlung

Diese Therapieform beschäftigt sich mit der Beseitigung des myofaszialen Schmerzsyndroms. Dieses Syndrom ist definiert durch Schmerzen, die ihren Ursprung in der Muskulatur nehmen. Hier werden lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können, beseitigt.

Kinesio-Taping

Atmungsaktive, elastische, selbstklebende Tapes aus dehnbarem Material werden gezielt auf die Haut aufgebracht und erzielen dort unterschiedliche Wirkungen, z.B. positive Veränderung der Muskelaktivität, Unterstützung der Gelenksfunktion, Schmerzreduktion, verbesserter Lymphabfluss und vieles mehr.

Funkionelle Orthonomie und Integration (FOI)

Die FOI ist ein eigenständiges Therapiekonzept in der manuellen Therapie.

Die FOI geht davon aus, dass der Körper auf ein entstandenes Problem im Bewegungsapparat mit einem Kompensationsverhalten reagiert. Die praktische Erfahrung zeigt, dass sich diese Kompensationsmechanismen über den ganzen Körper verteilen, immer nach einem relativ festgelegten Muster. Aus diesem Grund sind die Kompensationsmuster und Ursache- Folge- Ketten auch immer gut zu erkennen.

Lasertherapie

Bei der Low-Level-Lasertherapie handelt es sich um eine medizinische Behandlung, die mittels Laserlicht durchgeführt wird. Ziel der Behandlung ist es, Schmerzen zu reduzieren, die Wundheilung zu beschleunigen und Entzündungen zu bekämpfen.

Laser(ohr)akupunktur

Die Laserakupunktur ist eine Variante der Akupunktur. Bei der „herkömmlichen“ Akupunktur werden spezielle dünne Nadeln in bestimmte Punkte am Körper gesetzt. Diese Form wird aber z.B. von Kindern oder schmerzempfindlichen Menschen nicht toleriert. Es gibt deshalb auch die Möglichkeit mit Druck (z.B. Akupressur) oder Wärme (z.B. Moxa) diese Punkte zu reizen. Einerseits übt man mit dem Laser einen gewissen Druck auf den Akupunkturpunkt aus, andererseits stimuliert die Energie des Laserlichtes den Punkt.

Bei der Laserohrakupunktur werden die Akupunkturpunkte im Ohr stimuliert.

Neurophysiologische Therapie nach PNF

Unter PNF (propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation) versteht man ein physiotherapeutisches Analyse- und Behandlungskonzept. Das Hauptziel ist die Optimierung und Ökonomisierung des Bewegungsverhaltens. Pathologisch veränderte Bewegungsabläufe sollen wieder zu gesunden, „normalen“ (physiologischen) umgewandelt werden. Alle Bewegungsmuster zeichnen sich durch eine festgelegte 3-Dimensionalität aus, die sich auf der genauen Beobachtung von normalen Bewegungsabläufen beruht. Früher wurden mit PNF hauptsächlich neurologische Patienten behandelt. Auf Grund der guten Behandlungserfolge im Fachbereich Neurologie wurde das Konzept im Laufe der Zeit auf alle Bereiche und Altersstufen ausgeweitet, in denen das physiologische Bewegungsverhalten gestört ist.

Fasziendistorsionsbehandlungen nach Typaldos

Gebildet wird das Wort Fasziendistorsion aus den lateinischen Begriffen „Fascia“ (= Bündel) und „Distorsio“ (= Verdrehung/Verrenkung). Die Behandlung beinhaltet die Kombination von visueller Diagnostik sowie aus manuellen Behandlungstechniken. Es werden 6 verschiedene Fasziendistorsionen unterschieden, welche mittels gezielter Handgriffe, die direkt auf die Diagnostik aufbaut, rasch wieder rückgeformt werden können und damit Schmerzfreiheit und Funktion wiederhergestellt. Anwendung findet das FDM (Fasziendistorsionsmodell) vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates.

Vitality Flossing

Flossing ist die Anwendung von elastischen Bändern, die zirkulär um Gelenke und Gewebe gewickelt werden. Die Trainingsmethode basiert auf kompressionsbasierten Techniken mit einem elastischen Latexband, dem sogenannten Flossband. Dieses findet hier systematische Anwendung nach Therapieprinzipien aus der Ostheopathie und Physiotherapie.

Diese Therapiekonzepte sind nur ein kleiner Teil meiner Arbeit am Patienten. Selbstverständlich biete ich auch individuelle therapeutische Gymnastik (Heilgymnastik), Rückenschule, Haltungs- und Bewegungsschulung, präventive Maßnahmen im Bereich der Physiotherapie, usw. an.

Sollten Sie Fragen zu einem der angeführten Therapiekonzepte haben oder zu einem hier nicht angeführten scheuen Sie nicht mich zu kontaktieren!